Blog

Meine Zeit als Werkstudentin bei MCA

Liebe neue/r Werkstudent*in für den Bereich Personalmarketing/Recruiting,

während meiner einjährigen Tätigkeit als Werkstudentin im MCA-Office in der Marcel-Breuer-Straße erhielt ich einen ersten Einblick in den Arbeitsalltag eines jungen, dynamischen und stetig wachsenden Unternehmens. Meine Aufgabenbereiche waren sehr vielfältig: Von der Rekrutierung potenzieller neuer Mitarbeiter*innen auf Xing und LinkedIn, über die Veranstaltungsplanung von internen Events (Teamevents, Weihnachtsfeier usw.) bis hin zur Generierung von vielseitigen Social-Media-Inhalten für Instagram und LinkedIn war alles dabei.

Neben verschiedenen Routinetätigkeiten (z.B. Ablage und das Anschreiben von Kandidat*innen auf Xing), hatte ich viel Gestaltungsspielraum für die Erweiterung meines eigenen Horizonts und die Möglichkeit, meinen eigenen Interessensbereichen nachzuspüren. Schnell habe ich gemerkt, dass das Recruiting-Business zwar weniger mein Fall ist, ich aber unheimlich viel Spaß und Freude daran habe, neue Instagram Posts zu planen, Einladungskarten auf der Bearbeitungsplattform Canva zu gestalten und den firmeninternen Newsletter zu gestalten. Dafür führte ich z.B. mehrere Interviews mit verschiedenen Mitarbeiter*innen und überlegte mir gemeinsam mit Kolleg*innen neue Konzepte und Social-Media-Pläne.

Besonders gut gefallen hat mir, dass ich in die Planung und Umsetzung neuer Strategien, Inhalte und Strukturen stets mit einbezogen wurde und so einen fundierten Überblick über die Arbeits- und Vorgehensweise des Unternehmens erhielt. Als ich dann ungefähr wusste, wie der Hase läuft hatte ich auch die Möglichkeit, eigene Ideen zu implementieren und wurde dabei stets von den Kolleg*innen unterstützt.

Das kollegiale Verhältnis ist ohnehin ein sehr besonderes, ich habe mich immer sehr wohl gefühlt und wurde binnen kürzester Zeit bestens in die MCA-Family integriert. Wenn du also auf der Suche nach einem aufgeschlossenen, entspannten und zugleich inspirierenden Arbeitsklima bist, gerne und viel mit Kolleg*innen lachst und deine Mittagspause vorzugsweise mit Dart-Spielen in der großen Runde verbringst, dann kann ich die diese Stelle sehr ans Herz legen.

Tatsächlich fällt es auch mir nicht leicht von lieben Kolleg*innen, die inzwischen zu Freund*innen geworden sind, Abschied zu nehmen. Ich bedanke mich für das positive Feedback, die professionellen Ratschläge und den emotionalen Beistand, wir bleiben in Kontakt!

Dir liebe/r Nachfolger/in stehe ich natürlich stets für eventuelle Rückfragen zur Verfügung und ich hoffe, du hast einen guten Start!

Beste Grüße

Anna

Zurück zur Übersicht